GOOSENS NEUE BÜCHER

Lesen und lesen lassen

GNB ist zurück!

Frank Goosen trifft sich gern mit Kolleginnen und Kollegen, liest sehr viel und möchte andere an seinen Entdeckungen teilhaben lassen. Deshalb gibt es GOOSENS NEUE BÜCHER. Früher am Schauspielhaus, jetzt im schönsten kleinen Theater Bochums, im Zeitmaul-Theater am Imbuschplatz.

Für die nächste Ausgabe am Montag, den 11. November um 19:30 Uhr begrüßt er wieder zwei hochkarätige Gäste: Steffen Kopetzky sorgt gerade landauf landab mit seinem neuen Roman „Propaganda“ für Begeisterungsstürme im deutschen Feuilleton. Ein furioser Roman über einen deutschstämmigen, jungen Amerikaner, der als Propaganda-Experte an der verheerenden Schlacht im Hürtgenwald 1944 teilnimmt. „Eine glänzend geschriebene, unterhaltsame und zugleich lehrreiche Abenteuergeschichte“, fand DIE ZEIT, „packend erzählt“ meint die FAZ. Und auf SWR 2 hieß es: „Wie Kopetzky hier die historischen Fakten durch Fiktion ergänzt, einen tarantinohaft anmutenden Irokesen auf die Jagd nach Skalps von Wehrmachtsoldaten schickt und das Geschehen mit einer aberwitzigen Spionagestory anreichert, das beweist Chuzpe und Könnerschaft.“

Außerdem ist mit Lea Streisand ein Star der Berliner Vorleserszene zu Gast. Schon in ihrem ersten Roman „Im Sommer wieder Fahrrad“ verhandelte sie große Themen wie Krankheit und Tod mit einer frappierenden, warmherzigen Leichtigkeit. Eine Geschichte über eine junge Frau, die mit einer Krebserkrankung kämpft und gleichzeitig die Geschichte ihrer Großmutter erzählt, über Weltkrieg, DDR, Mauerfall und Wendezeit. Eine „Omma“-Figur, wie wir sie auch im Ruhrpott kennen und lieben. In ihrem neuen Roman „Hufeland Ecke Bötzow“ erzählt sie irrsinnig komisch die Geschichte der Freundschaft zwischen Franzi und Rico am Ende der DDR und in Zeiten des Mauerfalls.

„Ich lade nur Leute ein, die ich toll finde“, sagt Goosen. „Außerdem versuche ich unterschiedliche Arten von Literatur zusammenzubringen, das Ganze in einem lockeren, unterhaltsamen Rahmen.“