SCHREI DOCH, DU EULE!

Ankündigung der Lesung "Schrei doch, Du Eule! mit Klaus Märkert und Ingo Munz (ZEITMAUL-Theater Bochum)

Eine Lesung mit Klaus Märkert und Ingo Munz.

Schreien und flüstern, lesen und plaudern.
Märkert liest „Stand der Dinge“ (Ein Jahr Pandemie) und andere autobiografische Erzählungen. Munz präsentiert Passagen aus seinem im Oktober 2021 erschienenen Erzählband »An der Guillotine«.

Über Ingo Munz:
Ingo Munz, geboren 1973 in Erlenbach am Main, Sohn des Maschinenschlossers Bernd Munz. Lebt mit seiner kleinen Familie seit einem Vierteljahrhundert im Ruhrgebiet. Gründete 1998 den Essener Philosophenclub »Die Eule«, 2002 die »Bewegung Amorkratie. Jetzt!« und 2013 den »Verlag Ingo Munz«. 2009 Arbeitsstipendium der Hamburger Kulturstiftung „Café Royal“. Zahlreiche Veröffentlichungen im Spannungsfeld zwischen GraphicNovel, Erzählungen und Roman. Derzeit Arbeit an der Novelle »Ich bin nicht frauenfeindlich – ich bin ein emanzipierter Mann!« sowie an kleineren Prosastücken und auch wieder Lyrik.

Über Klaus Märkert:
Diese Lücken im Erinnern. Allerdings geboren im Ruhrgebiet, und das vor etlichen Jahren. Von 1980 an bis zum Ausbruch der Pandemie DJ der „dunkleren“ Soundarten. Seit 2009 Autor. Inzwischen sind von ihm 10 Bücher in verschiedenen Verlagen veröffentlicht worden. Sein Schreiben bewegt sich im steten Wechsel zwischen fiktionalen Nachthumor-Storys und autobiografischen Romanen/Erzählungen. Zuletzt erschien im November 2021 der schwarzhumorige Erzählband „Tot bist du noch lange nicht, sag mir erst, wie alt du bist“, der gemeinsam mit dem Essener Autor und Musiker Myk Jung entstanden ist.