Unsere nächsten Termine

Februar

AKTORKA PROWINCJONALNA | PREMIERE

(in polnischer Sprache)

23. Februar 2019 – 19.30 Uhr

„Aktorka prowincjonalna” to monodram w wykonaniu Joanny Staneckiej i w reżyserii Witka Danielczoka. Tekst napisała aktorka występująca, posiłkując się krótkimi fragmentami literackimi z utworów Marii Kuncewiczowej. To komedia, dowcipny patchwork obserwacji, refleksji, pragnień z życia artystki, które krążą w jej głowie tuż przed wyjściem na scenę. Trema, zazdrość, zmęczenie wygórowanymi ambicjami i walka o wizerunek, przeplata się scenami z jej marzeń, szkicując tym samym zabawny portret kobiety w oparach absurdu.
Text, Schauspiel: Joanna Stanecka
Regie: Witek Danielczok

Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

WIREWAGNA

24. Februar 2019 – 19.00 Uhr

Diesmal zu Gast: der Schauspieler Matthias Hecht

Eintritt: 10 Euro/ermäßigt: 5 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

März

DER AGENT | PREMIERE

Ein Bühnenprogramm von Matthias Hecht

9. März 2019 – 19.30 Uhr

Herr Lohmann kennt sich aus – in jeder Hinsicht. Zumindest scheint es so, denn das Auftreten ist Alles!
Sicherheit ist sein Metier und Versichern seine Leidenschaft.
Individuelle Heimat-Schutz-Pakete sind sein Konzept. Der Rest ist bloße Ablenkung?!
Aber wer ist dieser Lohmann wirklich? Es könnte sein, dass er es selbst nicht genau weiß
und seine Visionen realer sind als er wirklich denkt… mehr

Dauer: ca. 70 Minuten
Sicherheitshinweis: Bitte deaktivieren Sie den Bluetooth-Modus Ihres Smartphones.

Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

Das Verschwinden des Philip S.

Lesung mit Hella-Birgit Mascus

15. März 2019 – 19.30 Uhr

September 1967, der Schweizer Student Philip S. beginnt sein Studium an der Filmhochschule Berlin. Auf dem Flur lernt er die alleinerziehende Ulrike Edschmid kennen, bietet ihr Hilfe bei ihrem Umzug an und zieht gleich mit ein.
Die politischen Ereignisse überschlagen sich in dieser Zeit. Dutschke wird erschossen, Hanoi bombardiert, alte Nazis fällen Richtersprüche, ein Kaufhaus brennt in Frankfurt. Anfänglich gehen die beiden noch gemeinsam auf neuen Wegen, leben in Wohngemeinschaften, diskutieren, demonstrieren, gründen Kinderläden, drucken Flugblätter.
Doch dem stillen Schweizer aus wohlhabendem, puritanischem Elternhaus genügt das nicht mehr… mehr

Eintritt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

AKTORKA PROWINCJONALNA

(in polnischer Sprache)

17. März 2019 – 19.30 Uhr

„Aktorka prowincjonalna” to monodram w wykonaniu Joanny Staneckiej i w reżyserii Witka Danielczoka. Tekst napisała aktorka występująca, posiłkując się krótkimi fragmentami literackimi z utworów Marii Kuncewiczowej. To komedia, dowcipny patchwork obserwacji, refleksji, pragnień z życia artystki, które krążą w jej głowie tuż przed wyjściem na scenę. Trema, zazdrość, zmęczenie wygórowanymi ambicjami i walka o wizerunek, przeplata się scenami z jej marzeń, szkicując tym samym zabawny portret kobiety w oparach absurdu.
Text, Schauspiel: Joanna Stanecka
Regie: Witek Danielczok

Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

MEIN GENDER UND ICH | Szenische Lesung

Mit Hella-Birgit Mascus und Maria Wolf

22. März 2019 – 19.30 Uhr

Gender hat viele Farben. Nicht nur rosa und hellblau. Beziehungsweise pink und mint, wie es neudeutsch heißt. Mädchen werden zunehmend „pinkifiziert“ und die M-I-N-T-Fächer bleiben, klar, Jungssache. Klar? Aber manchmal ist schon bei der Geburt gar nichts klar, weil sich die Natur nicht entscheiden kann. Wer darf wann über mein Geschlecht entscheiden? Und wie bunt oder „queer“ will ich sein? Gibt es den perfekten Körper? Bestimmt mein Geschlecht über meine Intelligenz, mein Selbstbewusstsein, meine Leidenschaften, meine Karriere, meine Liebe? Persönliche Fragen, die der Gesellschaft immer wieder neue Antworten abverlangen. Schwarz-Weiß-Denken ist sicher keine Lösung.
Eine neue Lesung mit Schmackes und Action. Wir treiben es bunt.
Mit: Maria Wolf und Hella-Birgit Mascus
Videos: Ira Schwindt
Veranstaltung im Rahmen der Frauenwochen von Soroptimist Bochum/Witten e.V.
Vom Eintrittspreis gehen jeweils 5 Euro an das Projekt „Kinder psychisch erkrankter Eltern“ des St. Vinzenz e.V.

Eintritt: 15 Euro

Karten vorbestellen: kontakt@clubbochumwitten.soroptimist.deNach oben

DER AGENT

Ein Bühnenprogramm von Matthias Hecht

23. März 2019 – 19.30 Uhr

Herr Lohmann kennt sich aus – in jeder Hinsicht. Zumindest scheint es so, denn das Auftreten ist Alles!
Sicherheit ist sein Metier und Versichern seine Leidenschaft.
Individuelle Heimat-Schutz-Pakete sind sein Konzept. Der Rest ist bloße Ablenkung?!
Aber wer ist dieser Lohmann wirklich? Es könnte sein, dass er es selbst nicht genau weiß
und seine Visionen realer sind als er wirklich denkt… mehr

Dauer: ca. 70 Minuten
Sicherheitshinweis: Bitte deaktivieren Sie den Bluetooth-Modus Ihres Smartphones.

Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

DREILAND III | Book Launch Party

Lesung von und mit Jana Jeworreck aus ihrer Fantasytrilogie Dreiland

30. März 2019 – 19.30 Uhr

Dreiland erzählt die abenteuerliche Reise der jungen Signe und Arvid, dem Gesandten des Königs, durch drei faszinierende Länder auf der Suche nach Magie. Mit fesselnder Sprache, originellen Figuren und fantastischen Orten führt Jana Jeworreck den Leser durch diese erfundenen Welten und hält die Geschichte unvorhersehbar bis zum Schluss. Anlässlich der Buchveröffentlichung des dritten Teils liest Jana Jeworreck im ZEITMAUL-Theater aus allen drei Bänden… mehr

Eintritt: 10 Euro/ermäßigt: 5 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

WIREWAGNA

29. März 2019 – 19.30 Uhr

Diesmal zu Gast: Physical Monkey – Sabeth Dannenberg (mit chinesischem Mast)

Eintritt: 10 Euro/ermäßigt: 5 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

April

BERT & ROY | It’s slowtime!

5. April 2019 – 19.30 Uhr

Wir alle erinnern uns noch an Roy Sanders, King of Superparty, der von Las Vegas aus die Tanzböden, Kinosäle und Frauen der Welt eroberte. Doch eine Heiratsschwindlerin aus Deutschland nahm ihm alles – Roy war ganz unten.

Nach Jahren der Entbehrungen und Demütigungen traf er im Arbeitsamt Bad Salzuflen auf Bert „Bert“ Kortheim, seines Zeichens Sachbearbeiter, Roy-Sanders-Fan und Hobbyschlagzeuger extraordinaire. Sie beschlossen, eine Band zu gründen. Nun ja – Bert beschloss, eine Band zu gründen. Roy hatte keine Wahl.

Die Legende war geboren: Bert & Roy! It´s slowtime!

Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben

NIJEMAND | DERNIERE

6. April 2019 – 19.30 Uhr

Das Stück ist ein Verhör zwischen einem Kommissar und einer Frau, die verdächtigt wird, mehrere Menschen schwer verletzt und einen getötet zu haben. Die Frau behauptet, ein Wesen aus der Zukunft zu sein. Ein Wesen ohne eigene Persönlichkeit, gefangen im Körper eines heutigen Menschen, den es nur dann lenken und kontrollieren kann, wenn es sich Persönlichkeiten von außen leiht – von den anderen. Jeden Vormittag eines Werktags sucht die Frau sich Menschen aus der Menge heraus, deren Persönlichkeit sie später am Tag in sich hineinlässt. Was zunächst gut zu gehen scheint, endet jedes Mal in einem Desaster.
mehr

Mit: Maria Wolf und Matthias Hecht
Sound: Manuel Loos
Video-Art: Carsten Schecker, Björn Nienhuys
Text und Regie: Witek Danielczok

Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Karten vorbestellen Nach oben